Ulmer Mode Web & Design

Ulmer Mode – das hat nichts mit der schönen Stadt Ulm zu tun, sondern mit der Familie Ulmer aus der noch schöneren Stadt Konstanz. Seit mehr als 50 Jahren ist Ulmer Mode ein unabhängiges und freies Familienunternehmen in Konstanz, das wir seit einigen Jahren ganzheitlich betreuen dürfen. Von uns stammen mehrere Namen und Designs der verschiedenen Ulmer Modehäuser. Jetzt durften wir die Website neu konzipieren und gestalten, wobei ein attraktiver „Beifang“ ins Netz ging.

Leistung:
Kunde: 
Ulmer Mode
 

Handel ist Wandel. Mit dieser Erkenntnis steuert Christian Ulmer mit fachlichem Können und unternehmerischem Geschick seine Modehäuser, derzeit das Mode Forum, das N27 und das SOHO LAGO. Vergangenheit sind hingegen der „Hosenladen“, die Boutique „Elisabeth“, der „Men Shop“, die „Ulmer Modemeile“ und die „Mode Galerie“. Auch wenn im Laufe der Jahrzehnte so mancher Laden kam und irgendwann wieder ging, so war doch die Konstante stets die fleißige Familie Ulmer, angefangen bei Christina und Erwin Ulmer, den Eltern des heutigen Geschäftsführers. 

Für die Dachmarke „Ulmer Mode“, die vom Marktauftritt bisher nicht visuell in Erscheinung getreten war, konzipierten wir eine Website, die als verbindendes Element der Modehäuser auftritt. Da es für diesen vor allem organisatorischen Absender bisher kein Corporate Design gebraucht hatte, weil er ja maximal im B2B-Kontext aktiv war, hatten wir bei der Gestaltung freies Feld. 

Wir definierten verschiedene Umgänge, beispielsweise für das Erscheinungsbild von Überschriften, die Nutzung von Mouse-Over-Effekten oder auch die übersichtliche und einfach zu filternde Darstellung von Markenwelten. Dabei hielten wir den Gesamteindruck bewusst monochrom, zurückhaltend und mit ganz viel Weißraum, da die visuellen Identitäten der drei Modehäuser bereits genügend Farbe ins Spiel bringen. 

FILIALEN



MARKENWELT


Als positiver Nebeneffekt dieser Überlegungen entstand schließlich ein visueller Rahmen, der den Kunden so überzeugte, dass wir kurzerhand eine Art Mini-Corporate Design auch für andere Anwendungen davon ableiteten. So kommt nun zum Beispiel der Prospekt zur Vorstellung der Modehäuser in diesem übergreifenden Design daher. Es ist manchmal ein kluger Ansatz, erst einmal ein paar Meter auf ein kleineres Ziel zuzugehen, ehe man das große Ziel anvisiert. 

Diese Art und Weise, quasi agil ein Corporate Design zu entwickeln, ist dann möglich, wenn es ein tiefes Vertrauensverhältnis zwischen Kunde und Agentur gibt. Das ist hier definitiv der Fall und wir sind über die Zusammenarbeit sehr glücklich.

Ähnliche Projekte
Alle Projekte