Relevanz kommunizieren

Relevanz kommunizieren

Kommunikation sollte Relevanz vermitteln. Als wir den Auftrag bekamen, die Website des Alumnivereins der Konstanzer BWL zu relaunchen, war das unsere Maxime.

Welche Daseinsberechtigung hat eigentlich so ein Alumniverein eines Studiengangs? Mit dieser bewusst provokativen Frage forderten wir uns bei der Konzeption der neuen Website heraus und entwickelten dadurch quasi im Vorbeigehen eine Relevanz-Story für den Verein, die neben der Website nun auch auf anderen Kanälen Anwendung finden wird.

Doch der Reihe nach. Zunächst stand bei der Konzeption die Zieldefinition auf dem Programm. Als Ziel legten wir die klar erkennbare Relevanz des Vereins fest. Auf dieser Zielsetzung konnten wir die Content Analyse aufbauen: Welches sind Must-have- und welches Nicht-to-have-Inhalte? Welche Inhalte haben bisher gefehlt, um die neue Zielerreichung zu unterstützen?

Vor allem diese letzte Frage ließ uns nicht in Ruhe und so formulierten wir ein Mission Statement für den Verein, durch das wir klarer sahen, wo die Reise hingeht. Dieses Statement lautet: »Wir sind das starke Netzwerk der aktuellen und ehemaligen Studierenden der Konstanzer BWL.«

Die Herausforderung, welche sich nun anschließt, lautet: Wir müssen diese Haltung mit Leben füllen, wir müssen eine Beweisführung dafür erbringen. Erstes sichtbares Ergebnis der Beweisführung ist eine neue Rubrik auf der Website, welche die Lebenswege der Alumni des Studiengangs BWL in Form von Interviews beleuchtet. 

Content is king, das gehört zum Allgemeinwissen im Bereich des Webdesigns. Mit der neuen Rubrik zahlt die Redaktion des Alumnivereins nun nach und nach auf die eigene Marke ein und pflegt auf diese Weise durch die unmittelbare Beschäftigung mit der Zielgruppe auch gleich noch Kontakte. Für SEO, also die Suchmaschinenoptimierung, hat das positive Effekte, doch darum geht es uns bei dieser sehr klar umrissenen Zielgruppe nicht. 

Das Ziel, Relevanz zu kommunizieren, ist auch im Aufbau der neuen Website erkennbar. Denn die Startseite folgt dem AIDA-Prinzip: Aufmerksamkeit durch attraktive Bilder und plakative Überschriften im Slider ganz oben, dann eine Kernbotschaft in aller Kürze, um Interesse zu wecken, gefolgt von einem Imagefilm und den drei Kern-Funktionen des Vereins, nämlich Netzwerk, Infos und Unterstützung und als Abschluss der Call-to-action, Mitglied zu werden.

Quasi als Kuppelprodukte entstanden im Zuge des Relaunches der Website ein neues Logo für den Verein, ein schickes Fotokonzept mit Einzelportraits und Gruppensituationen, welche allesamt in ein und demselben Farbklima gehalten sind und perfekt mit den Farben des Logos harmonieren und ein Imagefilm, der sich primär an neue Studierende der Konstanzer BWL wendet.

Wir haben noch viel vor mit dem Alumniverein der Konstanzer BWL, denn für uns ist das eine Herzenssache, ist LGM doch 1998 als Existenzgründung dreier BWL-Studierender noch während ihres Studiums entstanden. Wir hoffen auf ein gutes Gedeihen des Vereins und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit diesem super Team.