Web Based Training

Web Based Training

Voller Stolz verkünden wir den Start eines wirklich spannenden Webprojektes, das im Bereich der internen Schulungen angesiedelt ist. Für und mit keinem Geringeren als dem größten Schweizer Caterer, der SV grOup, haben wir von A bis Z eine online-Neumitarbeiter-Schulung ganzheitlich konzipiert, gestaltet und programmiert.

Da es sich ja um eine interne Produktion handelt, können wir hier natürlich nicht mit einem Link aufwarten, unter dem sich das Werk begutachten ließe. Aber – und dafür sind wir unserem Kunden sehr dankbar – wir dürfen darüber berichten. Denn oft sind es gerade die besonders spannenden Projekte, über die aus Geheimhaltungs-Gründen verständlicherweise nichts veröffentlicht werden darf.

Da die Anforderungen an die Schulung sehr klar definiert waren und so ein entsprechend präzises Produkt erstellt werden konnte, entschieden wir uns für eine komplett individualisierte Lösung: Ein auf dem open source Content Management System Typo 3 basierendes und mit Flash-Animationen dargestelltes Konzept, das den Schulungsinhalt optimal darstellt und durch den Einsatz einer Schnittstelle zwischen beiden Tools hochflexibel ist.

Genug der Technik, denn auch die Didaktik ist interessant. Unser Ansatz war hier: Weniger ist mehr. Denn allzu oft wird versucht, in derlei Schulungen möglichst viele Inhalte zu quetschen. Das Ergebnis ist dann oft, dass die Schülerinnen und Schüler am Ende gar nichts mitnehmen. Entsprechend beschränkten wir uns auf die wirklichen Kerninformationen.

Um diese Zielgruppen-gerecht zu transportieren, legten wir großen Wert darauf, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SV grOup zu integrieren. So ließen wir Themenblöcke von Mitarbeitenden aus verschiedenen Ländern anmoderieren und das in deren Muttersprache. Die Übersetzung dazu ist in aller Ruhe unter dem Film nachzulesen. So bekam die Schulung auch eine gehörige Portion Internationalität – und diese wird bei SV groß geschrieben.

Mirko Meier-Rentrop, Leiter der Unternehmenskommunikation unseres Kunden, schrieb uns zu der Zusammenarbeit diese netten Zeilen: „LGM hat sich sehr kreativ und engagiert im Projekt gezeigt und dieses effizient geführt. Die Zusammenarbeit hat grossen Spass gemacht.“

Dies ist ein Blog und kein Referat – auch hier gilt: Weniger ist mehr. Daher schließe ich an dieser Stelle, obwohl ich noch so viel zu erzählen hätte. Nur noch eines: Die Zusammenarbeit mit den netten Leuten der SV hat uns unheimlich Spaß gemacht und wir sagen hiermit von Herzen: Merci vielmol!
Ihr/Euer Jan Mittelstaedt