Imagefilm-Dreharbeiten

Imagefilm-Dreharbeiten

Ein besonders schöner Aspekt unseres Berufs ist es, dass er so abwechslungsreich ist und wir in verschiedenen Branchen sehr nahe und detaillierte Einblicke erhalten. Nicht selten sind es die Chefs selbst, die uns erklären, was ihr Unternehmen genau tut. Das ist ein Privileg, welches wir sehr zu schätzen wissen.

Ab und zu gibt es in unserem Job regelrechte „Feiertage“, nämlich dann, wenn wir ins Heiligste einer Produktion geführt werden oder an Orte kommen, die einem sonst verschlossen sind. So ein Tag war der Dreh für den Mile High 69-Gin Imagefilm, der in diesen Tagen Premiere feierte. 

Ausgerüstet mit beinahe allem, was unser Filmlager hergibt, machten wir uns auf den kurzen Weg von Konstanz nach Hagnau. Unser schwerer Panther-Dolly war ebenso mit an Bord wie unsere filigrane Drohne. Angekommen am wunderschön gelegenen Burgunderhof begaben wir uns zunächst in die Destillerie, wo wir die Zutaten, den Braukessel, die Gewürzmischung und diverse Utensilien filmten, die zur Herstellung von Gin benötigt werden. Zu Beginn musste unsere Protagonistin für unsere Kamera nur so tun, als ob sie Gin produzierte. Erst, als der Zoll eintraf und sein „Okay“ gegeben hatte, durften die Maschinen angeworfen werden.

Da der Aufhänger der Marke Mile High 69 mit dem Fliegen zu tun hat, waren auch Szenen auf dem Flughafen vorgesehen. Unsere Hauptdarstellerin und Kundin Julica Renn ist zugleich Pilotin und so hob sie zusammen mit einem geheimnisvollen Mann an ihrer Seite zum gemeinsamen Höhenflug ab. Auch hier kamen wir an Orte, die wir sonst nur aus der Ferne zu sehen bekommen. Am Abend zurück am Burgunderhof war gerade noch genug Zeit für eine wunderbare Bodensee-Sonnenuntergangsaufnahme mit der Drohne. Ein langer, anstrengender, aber auch beglückender Drehtag, der uns einmal mehr vor Augen führte, warum wir unseren Job so lieben.

Übrigens: Der Imageclip ist auch beim gerade begonnenen Deutsch-Schweizerischen Oktoberfest in Konstanz zu sehen oder bei uns auf der Projektseite.